Willkommen in Kieve – lebenswert & liebenswert

Kieve ist eine Gemeinde im Südwesten des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern. Die Gemeinde wird vom Amt Röbel-Müritz mit Sitz in der Stadt Röbel/Müritz verwaltet. Kieve liegt an der oberen Elde und nahe der Landesgrenze zu Brandenburg. Das leicht hügelige Gebiet südlich von Kieve ist bereits ein Teil der Wittstock-Ruppiner Heide. Der Große Kiever See liegt nahe der Ortschaft und hat eine Fläche von ca. 17 ha. In etwa drei Kilometer Entfernung liegen der Glambecksee, an dem es auch eine öffentliche Badestelle gibt, und der Mönchsee. Die nächstgelegenen Städte sind Röbel/Müritz und Wittstock/Dosse. Im Jahre 1298 wird Kieve erstmals urkundlich erwähnt. Markgraf Waldemar von Brandenburg schenkte das Dorf dem Zisterzienserkloster Neuenkamp am Niederrhein als Wiedergutmachung für Schäden am nahen Kloster am Mönchsee. Hier bewirtschaftete das Altkamper Kloster einen Hof, der in einer Schenkungsurkunde des Jahres 1232 bezeugt ist. Als Gründungsdatum von Kieve wird deshalb der 30.12.1232 angesehen. Die Kiever Kirche stammt ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert.
Vor der Jungfernfahrt: Das Bürgerbus-Netzwerk 'ELLI' zeigt seine Fahrzeugflotte
Aktuelles

Stapellauf für e-mobiles Bürgerbus-Netzwerk

Röbel/Müritz. Krachend, klirrend und spritzend zerschellen nacheinander drei Sektflaschen an den Stoßstangen von drei Minibussen. Auf dem Dorfplatz von Grabow bei
Kiever Erntefest 2017
Aktuelles

Erntefest 2017

Das Kiever Erntefest 2017 feierten wir am 26. August bei spätsommerlich angenehmen Temperaturen. Das Programm startete um 11:0 Uhr mit
Kiever Weihnachtsfeier
Aktuelles

Weihnachtsfeier 2016

Die Kiever Weihnachtsfeier des Jahres 2016 fand am 4. Adventssonntag wie immer im Saal des Kiever Gasthofes statt. Viele Kiever
Kiever Kuhherde
Historisches

Kieve am Anfang des 20. Jahrhundert

Technischer Fortschritt Das erste Telefon kam 1904 in unser Dorf. Gegen eine einmalige Zahlung von 500,- Mark aus dem Gemeindesparbuch wurde es von der Kaiserlichen Post installiert. Dem dringenden Wunsch der Einwohner zufolge wird 1904 in Kieve ein Standesamt eingerichtet (das Dorf hat in diesem Jahr 375 Einwohner). Standesbeamter wird
Dunkle Wolken überm See
Historisches

De swarten Kivver (Die schwarzen Kiever)

Ein Mecklenburgisches Dorfbild aus der Zeit vor dem 1. Weltkriege Von Walter Burmeister Nach dreijährigem Besuch der Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinschen Präparandenanstalt in Neukloster hatte mein Jahrgang im Herbst 1912 die sogenannte Schulassistentenprüfung bestanden. Wir sollten nun eine Schulstelle erhalten und den ersten Beweis dafür erbringen, dass wir zum Lehrberuf geeignet seien.
Marie Diers, Titelblatt von "Meine Lebensstrecke"
Historisches

Marie Diers – Meine Lebensstrecke (Auszug)

Die zweite Pfarre, die unser Vater hatte, in der er dann noch über dreißig Jahre im Amt war, hatte ein anderes Gesicht als die erste. Das Dorf lag in sumpfiger Niederung, die Wiesennebel wallten abends Wie ein weißes Meer bis an die Gartenmauer. Das Pfarrhaus war eines der größten Und

Neueste Beiträge

Veranstaltungen

Tags

Wetter in Kieve